Saarlouis – die französischste Stadt Deutschlands

saarlouis historischer stadtplan

Stadtplan Saarlouis, 1693

Im Jahre 1680 ließ der französische König Ludwig XIV. von seinem Baumeister Sébastien Le Prestre de Vauban, zum Schutz der neuen Ostgrenze, die Festungsstadt Saarlouis erbauen.

 

Der sternförmige Grundriss, die Reste der alten Befestigungsanlagen und die im 19. Jahr­hundert durch die Preußen errichteten Bauwerke prägen bis heute das Bild der Stadt. Geschickt wurden Überreste freigelegt und restauriert, um den Bürgern und zahlreichen Besuchern ein Stück Geschichte nahe­zubringen.

 

So lädt zum Beispiel der nahe dem Zentrum gelegene, zwischen alten Wällen und Gräben integrierte Stadtgarten und der Saar-Altarm zum historischen Spaziergang ein.

 

Zahlreiche Restaurants nutzen die alten Gemäuer, um ihren Gästen abwechslungsreiche einheimische und internationale Speisen in einer einzigartigen Umgebung zu kredenzen.

 

saarlouis altstadt

Blick in die Altstadt

Die zentral gelegene Altstadt, mit ihren liebevoll restaurierten, typischen Handwerker- und Bürgerhäusern, ist Schauplatz einer sehr lebhaften Kneipenszene und ein beliebter, regionaler Treffpunkt.

 

Hier ist auch das Geburtshaus des napole­onischen Marschalls Michel Ney zu sehen, der um 1800 die Truppen Frankreichs in viele bedeutende Schlachten führte.

 

Nach langer, wechselhafter Geschichte gehört das Saarland mit seiner “heimlichen Hauptstadt” Saarlouis seit 1957 wieder zu Deutschland.

 

saarlouis saaraltarm

Saar-Altarm mit Blick auf die Vauban-Insel

Die französischen Einflüsse auf die Kultur der Stadt, vor allem auf die kulinarische, sind aber immer noch spürbar. Der Saarländer im Allgemeinen und der Saarlouiser im Speziellen versteht es, zu leben und es sich gut gehen zu lassen.

 

Den Besucher der Stadt erwartet ein freundliches, offenes und meistens gut gelauntes Völkchen und, nicht zuletzt, hervorragendes Essen.

 

Mehrmals im Jahr wird die Gast­freundschaft auf Stadtfesten zelebriert. Das “Altstadtfeschd” Ende Juli und die “Emmes”, die am ersten Juniwochenende den Abschluss der Saarlouiser Woche bildet, sind überregional bekannt und locken regelmäßig Tausende Feierlustige an.

 

saarlouis blick in die stadt

durch die Deutsche Straße mit Blick auf den Rathausturm

Auch als Einkaufszentrum genießt Saarlouis einen hervorragenden Ruf. Zahlreiche kleine und größere Geschäfte aus einer Vielzahl von Branchen fügen sich in das historische Stadtbild ein und sind Anziehungspunkt weit über die Stadtgrenzen hinaus. Auch die französischen und luxemburgischen Nachbarn kommen gerne nach Saarlouis um das Angebot der Händler, die bequem alle zu Fuß zu erreichen sind, zu nutzen.
Das Parkplatzangebot ist mehr als aus­reichend und teilweise sogar kostenlos.

 

Sie sehen, Saarlouis ist eine Reise wert! Und wenn Sie schon mal da sind, schauen Sie auch mal bei Ulrike Brünnet rein, der Lingerie Boutique im Herzen der Stadt.

© 2018 Ulrike Brünnet – Weißkreuzstraße 8 – 66740 Saarlouis